Weingüter

Unsere Weingüter

Das Weingut Goswin-Kranz von der Mosel ist Demeter-zertifiziert und bewirtschaftet seine Weinberge in und um Brauneberg seit 2009 biologisch. Es wurde damit begonnen, eine Dauerbegrünung aus verschiedenen Klee- und Kräuterarten zwischen den Zeilen einzusäen. Erstmals wurde das Weingut im Jahr 2017 mit seinen Weinen im Mosel Fine Wine Guide erwähnt und erreichte dort Bewertungen zwischen 85-88 Punkten. Zudem konnten wir in der Vergangenheit verschiedene DLG-Prämierungen, Kammerpreismünzen der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz in Gold, Silber und Bronze, 2 und 3 Sterne der Zeitschrift Selection und bei Mundus Vini BioFach Goldbewertungen erringen.
Niedrige Erträge garantieren frische, fruchtige Weißweine mit harmonischer Säurestruktur und gehaltvolle Rotweine, die durch den Ausbau in Holzfässern und Barriques Ihren finalen Schliff bekommen. Unsere Ernte wird selektiv ausgeführt. Die Weinberge werden seit 10 Jahren nach den strengen Richtlinien des Bioverbandes „Bioland“ bewirtschaftet. Spritzungen erfolgen im Rahmen der für den biologischen Weinbau zugelassenen Stoffe, vollkommen ohne Fungizide, Insektizide und Glyphosat. Zur Unterstützung der Artenvielfalt und der Förderung von Nützlingen, werden die Zwischenzeilen unserer Steillagen im Rahmen des „Moselprojektes“ auch insektenfreundlich mit blühenden Kräuter – und Kleearten bepflanzt. Bei der Produktion der Trauben legen wir größten Wert auf gesunde und reife Beeren. Damit wir das Ziel einer idealtypischen Traubenreife erreichen können, wird neben einer vorbildlichen Laubarbeit auch der jährliche Ertrag konsequent reduziert.

„Aus dem Talent wurde ein gestandener Winzer“, bescheinigt Gault Millau dem Gründer des Weinguts Dr. Heigel, Klaus-Peter Heigel aus Zeil am Main in Unterfranken. Das Hauptaugenmerk ist auf Riesling, Weissburgunder und Silvaner gerichtet, die sich hier „vom bodenständigen Zechwein bis zum Spitzenwein mit höchsten Auszeichnungen“ durchweg vorbildlich zeigen. Ursprünglich ein kleiner Nebenerwerbsbetrieb und eher Hobby des Vaters, hat sich das Weingut Dr. Heigel unter Leitung des Agrarwissenschaftlers Dr. Klaus-Peter Heigel zu einem renommierten Betrieb gemausert. Aufgewachsen ist er mit dem Wein, jedoch übernahm er erst per Quereinstieg den elterlichen Betrieb. Er vergrößerte die Anbaufläche, verringerte gleichzeitig die Erträge und erhöhte somit die Qualität. Das Weingut ist darauf spezialisiert, den in Unterfranken dominierenden, typisch fränkischen Silvaner in unterschiedlichen Ausprägungen auszubauen, was sich auszahlt. Gault Millau vergibt 2 Trauben für das Weingut Dr. Heigel, hinzu kommen immer wieder nationale wie internationale Auszeichnungen.
Niedrige Erträge schaffen die Grundlage für animierende und fruchtige Frankenweine mit einer harmonischen Struktur. Die Ernte wird selektiv ausgeführt. Die Weinberge werden naturnah und umweltschonend bearbeitet. Spritzungen erfolgen nur, wenn nötig und nicht nach festgelegtem Plan. Dabei beschränkt sich der Einsatz von Fungiziden auf ein Minimum. Zur Unterstützung der Artenvielfalt und der Förderung von Nützlingen wird der Boden in den Rebanlagen ganzjährig begrünt. Bei der Produktion der Trauben legen wir größten Wert auf gesunde und reife Beeren. Damit wir das Ziel einer idealtypischen Traubenreife erreichen können, wird neben einer vorbildlichen Laubarbeit auch der jährliche Ertrag konsequent reduziert.

49POINT9, Rheingau: Wenn zwei Weinbaustudenten unabhängig voneinander in den Rheingau ziehen und sich plötzlich die Gelegenheit von eigenen Rebflächen bietet, gibt es nur eine Lösung: Zugreifen! So haben es Michael Sobe und Maik Werner gemacht und das Weinprojekt 49Point9 gegründet. Ohne Tradition und ohne Gutshof – dafür mit internationaler Erfahrung im Weinmachen, einem hohen Qualitätsanspruch und mit großer Begeisterung für Wein starteten sie im Januar 2013 ihn eigenes Projekt in Geisenheim: 49POINT9 – handgemachter Wein. 49POINT9 heißt Cool Climate. 49POINT9 heißt aber auch Kreativität und Schmelztiegel vieler Ideen. Sobe und Werner machen trockenen Riesling ohne Kompromisse, aber mit viel Trinkfreude!!! Das bedeutet: Wein mit viel Ausdruck in der Nase und viel Schmelz am Gaumen. Sie experimientieren mit Maischegärung, Vergärung im Barrique und einem langen Hefelager, um individuelle Weine zu kreieren. Dafür haben sie im Rheingau ideale Voraussetzungen gefunden: eine lange Reifephase und ein harmonisches Zusammenspiel von sonnigen Tagen und kühlen Nächten. Diese Kombination ist die Grundlage für aromatische Trauben im Weinberg. Kombiniert mit einem guten Gespür im Keller entstehen spannende Rieslingweine – fernab vom Mainstream. Auch ein Gegenpol in ROT muss sein! Geprägt durch Erfahrungen im Burgund ist es Sobe und Werner ein besonderes Anliegen, einen eigenen Pinot Noir zu vinifizieren. Handverlesene, handentrappte und handgepresste Spätburgunder-Trauben ergaben im ersten Jahr gerade genug für ein Barrique. Ein besonderer Schatz, der nun erst einmal in unserem Keller in Geisenheim reifen darf. Die ersten Fassproben sind unfassbar spannend und stimmen uns sehr glücklich.

Das Sekthaus Solter aus Rüdesheim ist bekannt für seine überaus hohe Qualität an Winzersekten aus den Rebsorgen Riesling und PinotNoir. Die Qualität der Trauben ist dabei die essentielle Voraussetzung für guten Wein und damit guten Sekt. Bei Solter beginnt die Lese, je nach Jahrgangsbedingungen, Anfang September. Nur 100% gesunde Trauben kommen für Selters Grundweine in Frage. Eine gute Durchlüftung der Traubenzone durch moderate Entblätterung ist essentiell. Gelesen wird natürlich von Hand, und zwar von einem erweiterten Team, welches seit fast zehn Jahren zur Ernte kommt. Ihnen kann man nichts vormachen, sie sind sich des hohen Qualitätsanspruches bewusst und somit landen nur die schönsten Träubchen im Töpfchen.